5 Tipps für Familien - Baiersbronn Online-Magazin
© Ulrike Klumpp
Familienglück

5 Tipps für Familien

Sind die Kinder in Abenteuerlaune, bietet die Region Baiersbronn eine ganze Reihe an aufregenden
Aktivitäten für die ganze Familie. Los geht's!

von Tobias Pützer
Do. 06. Dezember 2018 5

1. Auf dem Holzweg

Klettern, Rätseln, Erkunden und sogar Musizieren – wer den Baiersbronner Holzweg begeht, erfährt die Vielseitigkeit des Naturstoffes Holz auf spielerische Weise. Auf 2,2 Kilometern warten riesige Wurzeln, ein Rindenhäuschen und ein überdimensioniertes „Glockenspiel“ auf kleine und große Abenteurer. Und falls die Kids am Ende der etwa zweistündigen Wanderung noch Energie haben, wartet ein großer Spielplatz mit Spielturm und Kriechtunnel in einem ausgehöhlten Baumstamm auf sie.

Mehr Infos gibt's hier

2. Auf Talfahrt

Zackig den Berg runter geht es mit dem Bob im Sommer und im Winter. Ob Groß oder Klein: die Bobbahn am Mehliskopf ist für jeden etwas. Mit zwölf Steilkurven und Jumps (Vertikalkurven) erreicht man eine ordentliche Geschwindigkeit und hat dabei auch noch einen super Ausblick. Ein Geschwindigkeitserlebnis für die ganze Familie!

Mehr Infos gibt's hier

3. Auf Schatzsuche

Geocaching nennt sich die moderne Variante der Schatzsuche. Dabei geht es darum, mit Hilfe eines GPS-Gerätes und Kombinationsgabe über mehrere Stationen hinweg versteckte Hinweise zu finden sowie knifflige Rätsel und witzige Aufgaben zu lösen. Ziel: den „Cache“, die versteckte Schatztruhe finden. Die ist mit kleinen Geschenken und einem Logbuch zum Eintragen ausgestattet. GPS-Geräte und die Koordinaten für verschiedene Schatzsuchen gibt es im Wander-Informationszentrum Baiersbronn.

Mehr Infos gibt's hier

4. Auf Wasser gebaut

Ein ganz besonderes Erlebnis für Kinder: das eigene Floß bauen und dann zu erleben, wie es im Wasser schwimmt. Schöne und einfache Bausätze gibt es in der Baiersbronn Touristik für 8,90 Euro zu erwerben. Tolle Plätze für den Zusammenbau und das zu Wasser lassen finden sich beispielsweise auf dem Murgpfad entlang des Murgufers.
Mehr Infos gibt's hier

5. Aufessen!

Das Beste des Schwarzwalds in einer Kugel Eis. Klingt komisch, ist aber wahr und unfassbar lecker. Serviert wird das hausgemachte Eis – im übrigen einer der sieben sogenannten Baiersbronner Schätze – nur in der Gaststube des Seidtenhof in Klosterreichenbach, einem der ältesten Höfe des Murgtals. Und es gibt zwei herrlich einzigartige Sorten: Waldhonig und Fichtenspitze.

Mehr Infos gibt's hier

Nach oben