Was tun mit Kindern daheim? | 6 Tipps
Familienglück

Was tun mit den Kindern in den eigenen vier Wänden?

Draußen fällt es oft nicht schwer, die Kinder mit spannenden Dingen zu beschäftigen. Ist man ans Haus gefesselt sieht die Sache schon ganz anders aus. Hier kommen sechs inspirierende Ideen, wie es auch daheim spannend bleibt und die Familie noch enger zusammenwächst: 

von Baiersbronn Touristik
Mi. 01. April 2020

1. Frühjahrsputz mal anders

Seid’s ihr verrückt?!, denkt ihr jetzt. Aber oft muss man es den Kindern ja nur richtig verpacken. Man denke an Tom Sawyers legendäre Gartenzaun-Aktion oder Pippi Langstrumpf, die sich Bürsten unter die Füße klemmte und die Küche zum Putzen in eine “Schlittschuhbahn” verwandelte. Inspiration gefällig? Hier geht es zu einer der schönsten Filmszenen mit Pippi, Annika und Tommy.

Pippi-Langstrumpf

2. Vögel und Murgel

Ob mit der Stricklisl stricken lernen oder mit Papa ein selbstentworfenes Vogelhaus schreinern – wenn nicht jetzt, wann dann? Im Internet finden sich zudem jede Menge Vorlagen. Hier geht es beispielsweise zu einer Anleitung für ein einfaches und schönes Vogelhäuschen zum Selberbauen.

Wer es etwas einfacher mag, inspiriert die Kleinen vielleicht zum Malen. Ausmal-Vorlagen gibt es im Internet unzählige, auch diese hier vom kleinen Murgel aus dem wunderbaren Murgels Spielhaus in Baiersbronn.

3. Wohnzimmer-Picknick

Picknicken kann man nur in der freien Natur? Wer sagt denn sowas? Wer einen Garten oder Balkon hat, sollte es mal hier versuchen. Alle anderen breiten ihre Picknickdecke einfach mitten im Wohnzimmer aus. Die Kinder werden es lieben. Denn so fühlt sich das gemeinsame Essen nicht wie eine normale Mahlzeit an, sondern eher wie ein kleiner Kurzurlaub. 

4. Kettenreaktion kreieren

Es beginnt mit einem kleinen Stups und der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt. Dann rollen Tennisbälle gegen Küchentöpfe, Hantelscheiben befördern Teddybären in die Luft und Spielzeugautos werden zu geschossen. Beim Kreieren einer Kettenreaktion in den eigenen vier Wänden kann man aller verwenden und zweckentfremden – nur Kordel und Klebeband sollte man genug vorrätig hat. Wie so eine amtliche Kettenreaktion, die durch das ganze Haus läuft, funktioniert, zeigt hier Influencer Julian Bam.

Bildschirmfoto 2020-03-31 um 10.08.28

5. Indoor-Camping

Kinder lieben Camping. Eine Nacht im Zelt ist immer ein großes Abenteuer. Wer keinen Garten oder Balkon hat, der schlägt in diesen Zeiten sein Zelt vielleicht einfach mal im Kinderzimmer auf. Ganz viele Kissen und Decken hinein, die Kuscheltiere kriegen auch ihren Platz und die Weihnachtsbaumbeleuchtung aus dem Keller sorgt für Sternenhimmel-Stimmung. Wer einen portablen Tischgrill hat, macht auf ganz großes Kino und brutzelt Würstchen vor dem Zelteingang.

6. Kinder-Workout

Kinder brauchen viel Bewegung – vor allem, damit man sie abends gut ins Bett bekommt. Blöd, wenn gerade die Spielplätze gesperrt sind. Warum also nicht die Wohnung oder den eigenen Garten in einen Abenteuer-Trimm-Dich-Pfad verwandeln? Alte Umzugskartons werden zu Tunnel, Besenstile zu Sprunggelegenheiten, Kissen zu Landeplätzen und der Flur mit Hilfe von Dosen und Töpfen zur Slalombahn.

BaiersbronnMagazin_Kinderbeschäftigen_zuhause

Alles einmal durch?

Hier gibt's noch mehr Ideen für Groß und Klein.

Das große Ravensburger Buch der Kinderbeschäftigung bietet eine reiche Fülle von Spiel- und Beschäftigungsideen, die in der Praxis erprobt und einfach umzusetzen sind. Für ein Kind allein, für kleine und große Gruppen, für jedes Alter und jede Gelegenheit – eingeteilt in die Altersgruppen Kleinkind, Kindergarten, Vor- und Grundschule.

Nach oben